Gefördert vom:
In Kooperation mit:

Aktion: Die Wertetasche

Zielgruppe

Besu­che­rin­nen und Besu­cher von Festen/öffentlichen Ver­an­stal­tun­gen ab ca. 15 Jahre

Anzahl Personen

Unbe­grenzt

Bezug zu Werten und Wertebildung

Men­schen wer­den in einer öffent­li­chen Situa­tion ange­spro­chen und gefragt, ob sie bereit sind, einen Fra­ge­bo­gen zu dem, was ihnen im Leben wich­tig ist (Werte), auszufüllen.

Diese Zugangs­weise regt zu spon­ta­nen Ant­wor­ten an und ist auch geeig­net, mit ande­ren Befrag­ten in Aus­tausch zu kom­men und für das Werte­thema zu sensibilisieren.

Arbeitsweise / Stichworte

Öffent­lich­keits­ar­beit, Inter­views, Bear­bei­tung eines Fra­ge­bo­gens, Zusam­men­stel­lung einer per­sön­li­chen Wer­te­ta­sche mit klei­nen sym­bol­haf­ten Gegenständen

Zusatzqualifikation nötig? Wenn ja - welche?

Eine Zusatz­qua­li­fi­ka­tion ist nicht erforderlich.

Methode
Materialien
Zeitbedarf
Kosten

Kopier­kos­ten für die Fragebögen

Ablauf / wesentliche Inhalte

Vor­be­rei­tung
Kon­takt zu Sponsorinnen/Sponsoren auf­neh­men und (kleine) sym­bol­hafte Gegen­stände einwerben.

Durch­füh­rung
Die Besu­cher von Festen/öffentlichen Ver­an­stal­tun­gen wer­den ange­spro­chen und erhal­ten einen Fra­ge­bo­gen mit elf Wer­ten, aus denen sie die für sie 5 wich­tigs­ten Werte bestim­men sollen.

Ent­spre­chend ihrer Aus­wahl wer­den den Befrag­ten 5 sym­bol­hafte Gegen­stände für die jeweils 5 von ihnen gewähl­ten Werte zusam­men mit ande­ren Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­lien in eine kleine Tasche (Wer­te­ta­sche) gepackt und als Geschenk überreicht.

Literaturempfehlungen

Lite­ra­tur­liste Werte allgemein

Tipps für die Umsetzung

Am Stand­ort Rheinland-Pfalz wurde diese Aktion beim Weih­nachts­markt durch­ge­führt, denk­bar sind aber auch andere Feste/Märkte etc. Bei vie­len Besu­che­rin­nen und Besu­chern kam die Aktion sehr gut an.

Die Fra­ge­bo­gen­ak­tion fällt auf und ist daher auch her­vor­ra­gend als Ele­ment der Öffent­lich­keits­ar­beit geeignet.

Für das Gelin­gen ist eine freund­li­che und per­sön­li­che Anspra­che der Besu­che­rin­nen und Besu­cher wichtig.

Sonstiges / Anmerkungen
Ansprechpartner/Innen / Einrichtung

Pro­jekt­stand­ort Rheinland-Pfalz
Katho­li­sche Fami­li­en­bil­dungs­stätte Bit­burg e.V.
Albach­straße 1
54634 Bit­burg
sekretariat@fbs-bitburg.de
Tele­fon 06561 – 79 66

Ansprech­part­ne­rin:

Rose­ma­rie Neugrodda-Biehl