Gefördert vom:
In Kooperation mit:

Angeleitete Spielgruppe

Zielgruppe

Kin­der bis 3 Jahre und ihre Eltern

Anzahl Personen

Bis zu 6 Kin­der und Eltern

Bezug zu Werten und Wertebildung

Wich­tige Ziele die­ses Ange­bots sind die Stär­kung der Erzie­hungs­kom­pe­tenz der Eltern (z. B. “Wie beschäf­tige ich mich mit mei­nem Kind?”) und der Bin­dung zwi­schen Eltern und Kin­dern. Wei­ter­hin geht es darum, das Spie­len als gemein­same Beschäf­ti­gung von Eltern und Kin­dern in den Fokus zu rücken und wertzuschätzen.

Über das Agie­ren in der Gruppe wer­den auch soziale Kom­pe­ten­zen der Kin­der geför­dert, sie ler­nen, sich in Grup­pen kom­pe­tent zu bewe­gen. Eltern wie­derum sol­len in der Gruppe dar­auf ach­ten, ihre Kin­der spie­le­risch Dinge aus­pro­bie­ren und Erfah­run­gen sam­meln zu lassen.

Arbeitsweise / Stichworte

Ange­lei­te­tes Spielen

Zusatzqualifikation nötig? Wenn ja - welche?

Eine Zusatz­qua­li­fi­ka­tion ist nicht erforderlich.

Methode
Materialien

Spiel­ma­te­ria­lien

Zeitbedarf

4 Ter­mine à jeweils eine Stunde

Kosten
Ablauf / wesentliche Inhalte

Nach der Begrü­ßung wird mit einem gemein­sa­men Ritual begon­nen, dann wer­den gemein­sam aus­ge­wählte Spiele gespielt, Lie­der gesun­gen etc. (s.o.). Am Ende fin­det wie­derum ein gemein­sa­mes Schluss­ri­tual statt und es wird vor der Ver­ab­schie­dung eine kurze Refle­xion mit den Eltern angeschlossen.

Literaturempfehlungen
Tipps für die Umsetzung

Wenn Eltern Ideen ein­brin­gen, soll­ten diese auf­ge­grif­fen werden.

Sonstiges / Anmerkungen
Ansprechpartner/Innen / Einrichtung

Pro­jekt­stand­ort Bay­ern
Müt­ter– und Fami­li­en­zen­trum Weil­heim e.V.
Augs­bur­ger Straße 4
82362 Weil­heim
buero@muetterzentrum-weilheim.de
Tele­fon 0881 — 497 42

Ansprech­part­ne­rin:

Nuria Weber­pals