Gefördert vom:
In Kooperation mit:

Bilderbuchkino: Das Allerwichtigste

Zielgruppe

Eltern, Kin­der im Alter von bis zu 3 Jahren

Anzahl Personen
Bezug zu Werten und Wertebildung

Ver­knüp­fung von Wer­te­sen­si­bi­li­sie­rung und Sprach­för­de­rung für Eltern und Kin­der mit Migrationshintergrund

Arbeitsweise / Stichworte

Anhand von Bil­dern und auch in unter­schied­li­chen Spra­chen über­le­gen, was „Das Aller­wich­tigste“ ist.

Zusatzqualifikation nötig? Wenn ja - welche?

Eine Zusatz­qua­li­fi­ka­tion ist nicht erforderlich.

Methode
Materialien

Abba­ti­ello, Anto­nella: Das Aller­wich­tigste, Hue­ber Ver­lag, Mün­chen 2010

Das Buch ist in meh­re­ren Spra­chen erhält­lich (bspw. Eng­lisch, Fran­zö­sisch, Grie­chisch, Ita­lie­nisch, Spa­nisch, Tür­kisch, Russisch).

Zeitbedarf

30 Minu­ten

Kosten
Ablauf / wesentliche Inhalte

In dem Bil­der­buch „Das Aller­wich­tigste“ von Anto­nella Abba­tielo strei­ten die Tiere darum, wel­che Eigen­schaft die Wich­tigste ist. Die Bot­schaft des Buches lau­tet, dass jeder so, wie er ist, etwas ganz Beson­de­res und Wert­vol­les ist.

In einem geeig­ne­ten Raum ist für alle Kin­der und ihre Eltern Bil­der­buch­kino ange­sagt: Im Vor­feld wer­den die ein­zel­nen Bil­der des Bil­der­bu­ches ein­ge­scannt, die dann wäh­rend dem Vor­le­sen über Bea­mer an die Wand pro­je­ziert wer­den. Immer abwech­selnd wird eine Seite sowohl in Deutsch, wie auch in ande­ren Spra­chen von Mut­ter­sprach­lern (z.B. Erzieher/innen, Eltern) vorgelesen.

Literaturempfehlungen
Tipps für die Umsetzung

Wich­tig bei die­sem Ange­bot ist, dass der Raum gut ver­dun­kelt wer­den kann und dass die Kin­der das *Kino* auf gemüt­li­chen Sitz­ge­le­gen­hei­ten genie­ßen können.

Sonstiges / Anmerkungen

Erfah­rungs­ge­mäß haben die Kin­der sehr viel Spaß an den lus­ti­gen Zeich­nun­gen und sind sehr daran inter­es­siert, andere Spra­chen zu hören. Durch das Erleb­nis der an die Wand pro­je­zier­ten Bil­der erscheint den Kin­dern das Vor­le­sen wie ein Kinoerlebnis.

Ansprechpartner/Innen / Einrichtung

DRK-Landesverband Saar­land e.V.
Wilhelm-Heinrich-Straße 7–9
66117 Saar­brü­cken
pallienr@lv-saarland.drk.de
Tele­fon 0681 – 500 42 44

Ansprech­part­ne­rin:

Rabea Pal­lien