Gefördert vom:
In Kooperation mit:

In, am, auf dem Wasser: Herrlich und gefährlich — Wasseraktionen für Väter und Kinder

Zielgruppe

Väter und Kin­der ab 2 Jahre. Ins­be­son­dere Tren­nungs­fa­mi­lien (Väter/Trennungsväter) sowie Väter und Kin­der aus benach­tei­lig­ten Fami­lien (Benach­tei­li­gung) oder nicht­deut­schen Kul­tur­krei­sen (Inter­kul­tu­ra­li­tät).

Anzahl Personen

15 bis 18 Väter plus Kinder

Bezug zu Werten und Wertebildung

Gemein­sa­mes Erle­ben in und von Natur kann die Bezie­hung von Vätern und Kin­dern stär­ken. Hierzu eig­net sich ins­be­son­dere das Ele­ment Was­ser: Es kann herr­lich sein, aber auch gefähr­lich, es erfor­dert Auf­merk­sam­keit und auf­ein­an­der zu ach­ten. Gleich­zei­tig müs­sen sich die teil­neh­men­den Väter und ihre Kin­der auf vor­ge­ge­bene Struk­tu­ren ein­las­sen und auch die Ansa­gen des beglei­ten­den Teams beach­ten. So kön­nen über eine erleb­nis­päd­ago­gi­sche Aktion natur­sen­si­ble Ver­hal­tens­wei­sen gelernt und geübt und Erzie­hungs– und Bezie­hungs­kom­pe­tenz gestärkt werden.

Arbeitsweise / Stichworte

Erleb­nis­päd­ago­gi­sche (Erlebnis-Pädagogik) Ansätze sind ins­be­son­dere für die Arbeit mit Vätern und Kin­dern geeignet.

Zusatzqualifikation nötig? Wenn ja - welche?

Eine Zusatz­qua­li­fi­ka­tion (z. B. Effekt, Malibu, Starke (Groß-)Eltern; erleb­nis­päd­ago­gi­sche Aus­bil­dung) ist empfehlenswert.

Methode
Materialien

Was­ser­taug­li­che Klei­dung und Wassersportgeräte

Zeitbedarf

Drei­tä­gige Feri­en­maß­nahme für Väter und Kinder

Kosten

Ca. € 5.000 für 18 Familien

Ablauf / wesentliche Inhalte

Ein­las­sen auf vor­ge­ge­bene Struktur/Ansagen des Expertenteams

Literaturempfehlungen

Fischer, Torsten/Lehmann, Jens: Stu­di­en­buch Erleb­nis­päd­ago­gik. Ein­füh­rung in Theo­rie und Pra­xis, Stutt­gart 2008

Fischer, Torsten/Ziegenspeck, Jörg: Erleb­nis­päd­ago­gik: Grund­la­gen des Erfah­rungs­ler­nens, Bad Heil­brunn 2008

Michl, Wal­ter: Erleb­nis­päd­ago­gik, Mün­chen 2009

Lite­ra­tur­liste Väterarbeit

Text zu wer­te­sen­si­bler Väterarbeit

Tipps für die Umsetzung

Auch die weni­ger Sport­li­chen können/dürfen dabei sein, denn jede/r macht wertvolle Erfah­run­gen. Der Pro­jekt­stand­ort Bre­men hatte bei den bis­her durch­ge­führ­ten Aktio­nen ins­be­son­dere Tren­nungs­fa­mi­lien und Fami­lien in sozia­len und wirt­schaft­li­chen Belas­tungs­si­tua­tio­nen sowie Fami­lien aus nicht deut­schen Kul­tur­krei­sen im Blick – die Was­ser­ak­tio­nen spre­chen an und begeistern!

Sonstiges / Anmerkungen
Ansprechpartner/Innen / Einrichtung

Pro­jekt­stand­ort Bre­men
Freun­des­kreis Haus der Fami­lie e.V.
Ham­bur­ger Strasse 37
28205 Bre­men
Freundeskreis-hdf@t-online.de

Haus der Fami­lie Heme­lin­gen
Hin­ter den Ellern 1a
28309 Bre­men
hdf-familienzentrum.mobile@afsd.bremen.de
Tele­fon 0421 — 36 11 66 01/02

Ansprech­part­ne­rin:

Conny Nerz

Haus der Fami­lie Vege­sack
Aumun­der Heer­weg 89
28757 Bre­men
hdf-vegesack@afsd.bremen.de
Tele­fon 0421 – 361 77 70

Ansprech­part­ne­rin:

Anne­lie Adam