Gefördert vom:
In Kooperation mit:

Lisas Geschichte

Zielgruppe

Groß­el­tern

Anzahl Personen

Mind. 4 max. 16 Personen

Bezug zu Werten und Wertebildung

Der eige­nen Bin­dung an Werte nach­spü­ren und sie nach­er­le­ben, Refle­xion der Wir­kung von Wert­hal­tun­gen auf das Han­deln von Per­so­nen und seine Folgen.

Arbeitsweise / Stichworte

Meta­phern­ge­schichte, die zur Iden­ti­fi­ka­tion ein­lädt und die emo­tio­nale Bin­dung an Werte nach­er­le­ben lässt.

Genauere Beschrei­bung der Methode

Zusatzqualifikation nötig? Wenn ja - welche?

Für die Durch­füh­rung eines Groß­el­tern­kur­ses ist die Qua­li­fi­ka­tion zur/zum Großelternkursleiterin/Großelternkursleiter “Starke Groß­el­tern – Starke Kin­der®” (Deut­scher Kin­der­schutz­bund, DKSB) erforderlich.

Methode
Materialien

Geschichte, Zet­tel und Stifte für alle Teilnehmenden

Lisas Geschichte kann ein­ge­se­hen wer­den unter:http://www.nlp.de/cgi-bin/exp_com/lisa.cgi (Tag des letz­ten Auf­rufs: 08.02.2011)

Zeitbedarf

20 Minu­ten

Kosten
Ablauf / wesentliche Inhalte

Ple­num: Die Kurs­lei­tung erzählt Lisas Geschichte.

Die Teil­neh­men­den wer­den gebe­ten: “Erstel­len Sie spon­tan eine Rang­folge aller Per­so­nen, begin­nend mit der, die Ihnen am sym­pa­thischs­ten ist.” Jeder Teil­neh­mende notiert seine per­sön­li­che Rang­folge auf einem Zettel.

Die Kurs­lei­tung prä­sen­tiert die fol­gende Auf­lö­sung als Deu­tungs­an­ge­bot: Jede Per­son der Geschichte steht für einen Wert: Lisa: Liebe; Valen­tin: Ver­nunft; Gustaf: Geld; Adam: Aben­teuer; Martin: Moral. Jede Per­son trägt auf ihre Weise zum Fort­gang der Geschichte bei.

Die Teil­neh­men­den tau­schen sich über ihre – meist unter­schied­li­chen – Prä­fe­ren­zen aus.

Alter­na­tiv: Die Geschichte kann als Denk­an­stoß am Ende einer Kurs­ein­heit ohne Aus­tausch für sich stehen.

Literaturempfehlungen

Lisas Geschichte gehört in den Kon­text von Übun­gen zur Werte-Hierarchie im NLP. Sie kann jedoch auch ohne die­sen theo­re­ti­schen Hin­ter­grund ein­ge­setzt werden.

Tipps für die Umsetzung

Lisas Geschichte ist bspw. gut ein­setz­bar am Ende der Ken­nen­lern­phase eines Kur­ses. Die Kurs­lei­tung muss dar­auf ach­ten, dass jede Per­son der Geschichte, d.h. jede der prä­sen­tier­ten Wert­hal­tun­gen glei­cher­ma­ßen gewür­digt wird.

Sonstiges / Anmerkungen
Ansprechpartner/Innen / Einrichtung

Pro­jekt­stand­ort Nordrhein-Westfalen
Deut­scher Kin­der­schutz­bund Orts­ver­band Aachen
Kir­be­richs­ho­fer Weg 27–29
52066 Aachen
info@kinderschutzbund-aachen.de
Tele­fon 0241 — 94 99 40

Ansprech­part­ne­rin­nen:

Paula Honkanen-Schoberth (Geschäfts­füh­re­rin Bun­des­ver­band DKSB) und Lotte Jennes-Rosenthal

Das hier auf­ge­führte Ange­bot wurde erar­bei­tet von den Großelternkurstrainerinnen:

Dr. Kat­rin Hater, Tele­fon 0241 –189 10 50, bsp-aachen@online.de
Hilde Gaus, Tele­fon 069 — 97 09 01 12, gaus@hilde-gaus.de
Doro­thee Jans­sen, Tele­fon 0621 — 2 20 11,janssen.dorothee@gmail.com
Frauke Worbs, Tele­fon 04102 — 45 58 09,ahrensburg@dksb-stormarn.de