Gefördert vom:
In Kooperation mit:

Märchen und Werte

Zielgruppe

Fami­lien mit Kin­dern im Alter von 4 – 11 Jahren

Anzahl Personen

Unbe­grenzt

Bezug zu Werten und Wertebildung

Mit dem Ange­bot sol­len Eltern und Kin­dern in Mär­chen ver­bor­gene Werte ver­deut­licht und erleb­bar gemacht bzw. nahe gebracht werden.

Arbeitsweise / Stichworte

Den Kin­dern wer­den Mär­chen erzählt, die sie in Ver­klei­dung nach­spie­len bzw. wei­ter ent­wi­ckeln. Im Anschluss füh­ren sie ihren Eltern ihre eigene Ver­sion des Mär­chens oder sogar ihr eige­nes Mär­chen in Ver­klei­dung vor.

Zusatzqualifikation nötig? Wenn ja - welche?

Eine Zusatz­qua­li­fi­ka­tion ist nicht erforderlich.

Methode
Materialien

Materialien/Verkleidung

Zeitbedarf

Open End

Kosten

Hono­rar für eine Märchenerzählerin/einen Mär­chen­er­zäh­ler, Mate­ria­lien, Ver­klei­dung; evtl. gemein­sa­mes Gril­len oder Essen am Ende der Aktion

Ablauf / wesentliche Inhalte

Eine Märchenerzählerin/ein Mär­chen­er­zäh­ler erzählt den Familien/Kindern ein Mär­chen. Im Anschluss Spie­len die Kin­der das Mär­chen nach bzw. entwickeln/erfinden ihr eige­nes Mär­chen und füh­ren es am Ende mit Kos­tü­men auf. Schön ist es, eine sol­che Aktion mit einem gemein­sa­men Essen (Gril­len) abzuschließen.

Literaturempfehlungen

Klas­si­sche Märchen

Tipps für die Umsetzung

Die Krea­ti­vi­tät der Kin­der soll durch All­tags­ma­te­ria­lien ange­regt wer­den. Es sind KEINE spe­zi­el­len Mate­ria­lien erforderlich.

Sonstiges / Anmerkungen
Ansprechpartner/Innen / Einrichtung

Pro­jekt­stand­ort Bay­ern
Müt­ter– und Fami­li­en­zen­trum Weil­heim e.V.
Augs­bur­ger Straße 4
82362 Weil­heim
buero@muetterzentrum-weilheim.de
Tele­fon 0881 — 49742

Ansprech­part­ne­rin:

Nuria Weber­pals