Gefördert vom:
In Kooperation mit:

Was weißt Du über…? Vorstellen des Heimatlandes mit unterschiedlichen Methoden

Zielgruppe

Die­ses Ange­bot wurde am Pro­jekt­stand­ort Hes­sen im Rah­men eines offe­nen Frauen– und Müt­ter­ca­fés mit Kin­der­be­treu­ung rea­li­siert. Das Ange­bot kann jedoch auch für andere Per­so­nen­grup­pen geöff­net und umge­setzt werden.

Anzahl Personen

6 bis 12 Personen

Bezug zu Werten und Wertebildung
  • Werte der eige­nen Kul­tur ent­de­cken, Ver­ständ­nis und Tole­ranz gegen­über ande­ren Kul­tu­ren ent­wi­ckeln; Fami­li­en­tra­di­tio­nen reflek­tie­ren, Selbst­re­fle­xion, über­lie­ferte Werte auf Sinn­haf­tig­keit überprüfen
  • Selbst­wahr­neh­mung und Selbstbestärkung
  • Wert der eige­nen Kul­tur ken­nen­ler­nen und schätzen
  • Wert der eige­nen Kul­tur an die Kin­der weitergeben
Inter­kul­tu­ra­li­tät
Arbeitsweise / Stichworte

Prä­sen­ta­tion des eige­nen Her­kunfts­lands durch die Teil­neh­men­den (bspw. Musik, Kunst, Tra­di­tio­nen etc.), anschlie­ßend Aus­tausch und Diskussion.

Zusatzqualifikation nötig? Wenn ja - welche?

Eine Zusatz­qua­li­fi­ka­tion ist nicht erforderlich.

Methode
Materialien

Evtl. CD-Spieler, Noten kopie­ren und ver­tei­len, Bil­der und/oder Gegen­stände aus dem Hei­mat­land mit­brin­gen (durch die Teilnehmenden).

Zeitbedarf

3 Stun­den

Kosten
Ablauf / wesentliche Inhalte
  • Hin­füh­rung zum Thema
  • Teilnehmerinnen/Teilnehmer stel­len ihr Hei­mat­land über Bilder/Plakate/Kunstgegenstände etc. in einer Art Prä­sen­ta­tion vor
  • Evtl. Ein­la­dung zum gemein­sa­men Tanz, Ein­üben, gemein­sam Tanzen
  • Die Teil­neh­men­den sind ange­hal­ten, erst zu hören, dann dar­über in Dis­kus­sion zu kom­men: Warum haben wir was gemacht? Was war und ist heute noch wert­voll? Was wol­len wir heute ändern und warum?
  • Befind­lich­kei­ten und Gefühle sam­meln: Wie geht es mir, wenn ich davon erzähle? Wenn ich davon höre?
  • Was möchte ich davon mei­nen Kin­dern mitgeben?
Literaturempfehlungen

Lite­ra­tur­liste Interkulturalität

Tipps für die Umsetzung

Sehr sorg­fäl­tig vor­be­rei­ten! Je nach Grup­pen­zu­sam­men­set­zung kann das Thema Grä­ben auf­rei­ßen oder Gemein­sam­keit wach­sen lassen.

Sonstiges / Anmerkungen
Ansprechpartner/Innen / Einrichtung

Pro­jekt­stand­ort Hes­sen
Fami­li­en­Ge­sund­heits­Zen­trum Neu­hof­straße e.V., Frankfurt/Main
Neu­hof­straße 32 H
60318 Frankfurt/Main
fgzn@w4w.de
Tele­fon 069 – 591700

Ansprech­part­ne­rin­nen:

Doris Nie­ber­gall, Semi­ray Altuner