Gefördert vom:
In Kooperation mit:

Workshopreihe für Familien: Wir tragen Werte weiter

Zielgruppe

Grup­pen­an­ge­bot für Fami­lien, die sich ehren­amt­lich aktiv in Fami­li­en­ar­beit und nach­bar­schaft­li­chem Enga­ge­ment beson­ders ein­brin­gen wollen.

Anzahl Personen
Bezug zu Werten und Wertebildung

In die­sem prä­ven­ti­ven Ange­bot geht es in ers­ter Linie darum, Soli­da­ri­tät zu leben und zu erleben.

Arbeitsweise / Stichworte

Prä­ven­tive Soziale Grup­pen­ar­beit mit prak­ti­schen und theo­re­ti­schen Elementen.

Zusatzqualifikation nötig? Wenn ja - welche?

Eine Zusatz­qua­li­fi­ka­tion ist nicht erforderlich.

Methode
Materialien
Zeitbedarf

Wöchent­li­che Tref­fen mit den ehren­amt­lich enga­gier­ten Fami­lien, jeweils circa 4 Stun­den, bevor­zugt am Wochen­ende. Wie viel Zeit die Ehren­amt­le­rin­nen und Ehren­amt­ler dann in ihre Auf­gabe inves­tie­ren, ent­schei­den sie selbst.

Kosten

Lei­tung, Kinderbetreuung

Ablauf / wesentliche Inhalte

Fami­lien, die sich ehren­amt­lich für andere Fami­lien in ihrem Stadt­teil enga­gie­ren möch­ten, tref­fen sich regel­mä­ßig zu Aus­tausch und Pla­nung von Aktivitäten.

Ziel­set­zung die­ses Ange­bots ist die Samm­lung, Dis­kus­sion, Refle­xion und Umset­zung eines Kata­logs von Mög­lich­kei­ten, wie sich ins­be­son­dere inner­halb belas­te­ter Stadt­vier­tel Fami­lien ehren­amt­lich für andere Fami­lien enga­gie­ren können.

Das Ange­bot ver­steht sich als prä­ven­tiv. Hier­bei geht es ins­be­son­dere um die Ein­bin­dung von ehren­amt­lich enga­gier­ten Fami­lien, um Fami­lien, die sich in Kri­sen befin­den oder drin­gend Unter­stüt­zung benö­ti­gen, sozu­sa­gen auch „von Fami­lie zu Fami­lie“ anzu­spre­chen und Unter­stüt­zung anzubieten.

In die­ses Gesche­hen ist die Werte­the­ma­tik ein­ge­bet­tet, Werte­the­men wer­den in der Gruppe auch direkt angesprochen.

Literaturempfehlungen

Hin­ter­grund bil­den Erfah­run­gen und Mate­ria­lien aus dem Pro­jekt Wer­te­bil­dung in Fami­lien sowie der Mei­nungs– und Erfah­rungs­aus­tausch mit ande­ren Stand­or­ten des Projekts.

Lite­ra­tur­liste Interkulturalität

Lite­ra­tur­liste Werte allgemein

Tipps für die Umsetzung

Inter­kul­tu­relle (Inter­kul­tu­ra­li­tät) Sen­si­bi­li­tät ist — ins­be­son­dere sei­tens der Kurs­lei­tung — unbe­dingt erforderlich!

Sonstiges / Anmerkungen
Ansprechpartner/Innen / Einrichtung

Pro­jekt­stand­ort Ham­burg
Eltern­schule Hor­ner Geest
Splied­t­ring 44
22119 Ham­burg
Elternschule_horner_geest@yahoo.de
Tele­fon 040 653 13 82

Ansprech­part­ne­rin­nen:

Mari­anne Dot­zek und Seb­nem Gürtekin